Die Gourmistas testen: A tavola!

Von Geraldine Capaul, 21. February 2018

Ein Gerichte aus

«Eataly. Moderne italienische Küche.»

Von Antipasti über Fisch und Fleisch bis zum Käse und den Torten: «Eataly. Moderne italienische Küche» ist ein umfassendes Kochbuch (300 Rezepte!), das die Kultur der mediterranen Küche feiert – sie aber auch frisch interpretiert: Ausgebackene Zucchettiblüten mit Mozzarella-Sardellen-Füllung, Kaninchen mit Weintrauben und Steinpilzen oder gefüllte Pfirsiche. Das alles geschieht unter dem Stichwort Slowfood und wird mit einem Produkteglossar abgeschlossen. Sehr hübsch: Der Weintipp zu jedem Gericht.

Wir haben folgendes Rezept nachgekocht

Tarte mit Gemüsewirbel
Seite 192

Evelyne Emmisberger, Leitung Gourmet, stv. Leitung Produktion

Bewertung *** 3/6

Diese Tarte sieht so hübsch aus mit den eingerollten Gemüsestreifen, ein Augenschmaus! Doch einer, der ziemlich viel zu tun gibt. Denn die Gemüsestreifen von Rüebli und Zucchini sollen gleichmässig und vor allem unfallfrei geschnitten, danach blanchiert, im Eiswasser abgeschreckt, trockengetupft und die Aubergine muss im Olivenöl angebraten werden. Den Gemüsewirbel zu basteln ist dann die nächste Herausforderung für meine Geduld. Für den Guss ist die Rahmmenge von 4 EL nicht ausreichend, das bemerke ich nunmehr schon ganz leicht entnervt, die doppelte Menge wäre besser. Leider entspricht dann der Geschmack nicht dem Aufwand – langweiliges Gemüse wie Zucchini und Aubergine werden mit einem zarten Käse-Safran-Rahm-Finish nicht spannender. Ich empfehle dringend etwas aromatischen Thymian und ein wenig rassigen Knoblauch, kurz: etwas Italianità!
P.S.: Wer den Teig nicht selber machen will – gekaufter Blätter- oder Kuchenteig tuts auch!

 

Omelett mit Spargel und Pecorino-Sahnesauce
Seite 296

Geraldine Capaul, Redaktion Gourmet News, Produzentin

Bewertung *** 3/6

Jetzt weiss ich es mit Sicherheit: Foodstyling ist keines meiner verborgenen Talente. Und ein Ei-Omelette so zuzubereiten, dass kein Styling nötig ist, auch nicht. Aber, es hat geschmeckt. Die dezente Safrannote, die kräftige Pecorino-Rahmsauce, Spargel zu Ei sowieso – wirklich fein! Ein tolles Osterrezept, ganz einfach und doch besonders.
Im Rezept steht: Das Omelette auf beiden Seiten drei Minuten stocken lassen. Das ist schier unmöglich. Besser: Deckel drauf und bei niedriger Temperatur einseitig ganz stocken lassen.

Oscar Farinetti: Eataly. Moderne italienische Küche. Phaidon 2017, 568 Seiten, 56 Franken

Unsere nachgekochten Gerichte servieren wir auf Geschirr aus der Serie Various von WMF.

Kommentare

Newsletter

Das Beste jede Woche in Ihrer Mailbox