Kaiserschmarrn

Von Nadja Zimmermann, 27. October 2015

Kaiserschmarrn-Erinnerungen werden in meinem Kopf von einem Bildersammelsurium aus rustikalen Räumen, Schnee, Skianzügen, Orangenpunsch, heisser Schokolade mit Schlagrahm und tropfnassen Strickhandschuhen auf Heizkörpern begleitet. Meine allererste Begegnung mit der österreichischen Nationalsüssspeise ist etwa 30 Jahre her. Und darauf folgten im Jahresrhythmus zur Weihnachts- und Sportferienzeit stets neue. Ich finde es ist nun an der Zeit den Kaiserschmarrn auch in unserem Heim einzuführen (und unsere Kinder darauf abzurichten).

Am Originalrezept habe ich ein ganz klein wenig rumgeschraubt.

 

Kaiserschmarrn

 

KAISERSCHMARRN

Zutaten:

  • 4 Eier
  • 400g Magerquark
  • 80g Rohzucker
  • 3-4 TL Vanillezucker
  • 100g Mehl
  • 2-3 EL Rosinen (oder auch Cranberries)
  • 1 Bio-Zitrone
  • 1 TL Salz
  • 2 EL Butter
  • Puderzucker

 

Zubereitung:

  1. Eigelb von Eiweiss trennen.
  2. Eigelbe mit dem Magerquark und dem Roh- und Vanillezucker verrühren. Die Schale der Bio-Zitrone dazuraffeln und die Masse mit einer Prise Salz und dem Mehl gut verrühren bis der Teig geschmeidig ist.
  3. Die Eiweisse mit zwei Prisen Salz steif schlagen und unter den Teig heben.
  4. Butter in einer weiten, beschichteten Pfanne erhitzen und Teig gleichmässig einfüllen. Bei kleiner Hitze ein paar Minuten anbraten, bis die Unterseite fest und gebräunt ist. Anschliessend den Teig halbieren, wenden und die Rückseite anbraten, bis diese ebenfalls fest und gebräunt ist.
  5. Mit dem Pfannenwender den Teig auflockern und in grosse Stücke teilen.
  6. Teigstücke auf Teller anrichten und grosszügig mit Puderzucker bestreuen.

 

Dazu passt: Früchtemus (zB. Zwetschgen- oder Apfelmus)

 

Processed with VSCOcam with f2 preset

 

 

 

Kommentare

Newsletter

Das Beste jede Woche in Ihrer Mailbox