Kochbuchtipp: Was ich koche und wie das geht

Von Nadja Zimmermann, 24. September 2015

Erst letzte Woche habe ich hier ein Kochbuch vorgestellt, das Familienessen, in dem Rezepte Schritt für Schritt bebildert und erklärt werden, so dass sich echt jeder an alle Rezepte heranwagen kann. Hier habe ich gleich nochmal eins aus dieser Kategorie.

 

IMG_7370

 

Schon der Titel macht klar, dass das kein Buch für vollinspirierte und kreative Vollprofis ist. Aber für alle anderen. Solche, die in der Küche noch nicht so heimisch sind, aber auch für Leute, die einfach ihr Alltagsrepertoire erweitern möchten. Auch dieses Buch stellt einfache Gerichte vor, 100 sind es, die jeder kann oder können könnte.

Von Coq au vin, Thailändischem Hühnchencurry, zu Kartoffelgratin, Käsekuchen oder Hummus mit marinierten Oliven & Pitabrot.

 

FullSizeRender[2]

 

 

Von Lasagne, diversen Salaten und Saucen, über Ratatouille, Quesadillas, süssen Torten und Gebäck, Desserts wie Panna Cotta, Sandwiches, bis zu vielen vegetarischen Gerichten wie Pilzomelett, Käse-Nachos mit Guacamole, Makkaroni mit Käsesauce oder diese gefüllten Kartoffeln mit Schnittlauchdip.

 

FullSizeRender[3]

 

Ein prima Apéro übrigens.

Die Rezepte sind allesamt einfach und bestehen aus Zutaten, die überall zu besorgen sind. Man muss sich nicht durch Feinkost- und Spezialitätenläden kämpfen. Ausserdem ist das so ein “Das schmeckt allen”-Buch. Ganz ohne aussergewöhnliche Geschmackskombinationen, die ein Gourmet zwar toll findet, das Kind sich aber unter dem Tisch versteckt.

Man kann auch nichts falsch machen. Ein “Ich hab das Rezept nicht genau durchgelesen” zieht hier nicht.

Jedes Rezept startet mit Zutatenliste und Zutatenbild. So langt man im Zweifelsfalle auch beim Einkaufen nicht daneben.

 

FullSizeRender

 

Anschliessend wird jeder Schritt bebildert und erklärt – ganz so als wär man dabei. So entstehen auch keine Missverständnisse. Man sieht bei jedem Schritt, wie das Menü jetzt aussehen muss.

 

FullSizeRender[1]

 

Ein tolles Geschenk auch für jemanden, der soeben ausgezogen ist. Oder für den Partner der von sich behauptet “er könne das einfach nicht”. Das Kind, dass kochen lernen möchte. Die Nachbarin, die sich ständig über mangelnde Ideen beklagt.

Was ich koche & wie das geht von Jane Hornby (Phaidon Verlag) ist ein ziemlich grosser, schwerer Brocken mit 412 Seiten und ist für rund 65 Franken zu haben.

Ausserdem sind in gleicher Machart zwei weitere Bücher von ihr erhältlich, allerdings erst auf Englisch. Eines widmet sich dem Thema Backen und beim anderen stehen einfache und frische Zutaten im Zentrum.

Die Autorin Jane Hornby betreibt auch einen Blog, auf dem sie regelmässig auch etwas kunstvollere Kreationen präsentiert.

Kommentare

Newsletter

Das Beste jede Woche in Ihrer Mailbox