Eine Glace für den Hund

Von Evelyne Emmisberger, 22. August 2015

Mein kulinarischer Assistent Rüedu hat heiss. So heiss, dass er sich im Garten Löcher gräbt und hineinlegt. Bevor er wieder ins Haus schlurft und sich platt auf den Steinboden wirft. Das eigens für ihn angeschaffte Planschbecken findet er doof, wie überhaupt Wasser in grösseren Mengen. Doch mit meiner Hundeglace habe ich ins Schwarze getroffen – Abkühlung und Fressen in einem. Thats the style.


Rezept für Rüedus Wasserglace
200 g Hundetrockenfutter
5 dl heisses Wasser
½ Gurke
Hundestängeli
Hundepellets im heissen Wasser einweichen. Gurke in Stückchen schneiden, ¼ davon zur Seite legen, den Rest dazugeben und alles pürieren. Kleine Plastikbecherli bereitstellen. Unten einige Gurkenstückli hineingeben und mit der Masse auffüllen. Jeweils 1 Stängeli hineinstecken. Im Tiefkühler gefrieren. Vor dem „Servieren“ kurz unter heisses Wasser halten, damit sich der Inhalt vom Becher löst.

Kommentare

Newsletter

Das Beste jede Woche in Ihrer Mailbox