Mit Chia in den Tag

Von Nadja Zimmermann, 21. April 2015

Über die endlos vielen positiven Auswirkungen von Chia auf unseren Körper, habe ich mich hier bereits ausgetobt.

Am besten man startet gleich den Tag mit den fantastischen Wundersämchen. Dies hier ist mein aktuelles Lieblingsfrühstück. Das Chia-Müesli.

 

 

Ihr könnt das Müesli am Vorabend vorbereiten und über Nacht im Kühlschrank ziehen lassen. Am Morgen kommen dann einfach noch Früchte und Garnitur dazu und man schmeckt allenfalls noch mit etwas Vanille, Zimt, Honig oder Ahornsirup ab. Oder man bereitet es frisch am Morgen zu und isst es dafür warm, was auch sehr lecker ist. Und gut tut.

 

Vorabend Chia-Müesli

1-2 EL Chiasamen mit ca. 2 dl herkömmlicher oder pflanzlicher Milch in verschlossenem Glas in den Kühlschrank stellen. Mein Favorit hierfür ist die Hafermilch.

Am nächsten Morgen Chia-Glas gleich nach dem Aufstehen aus dem Kühlschrank nehmen und ein paar Minuten bei Zimmertemperatur stehen lassen. Allenfalls noch etwas Milch dazu giessen, da Chia sehr viel Flüssigkeit aufsaugt, und wie oben beschrieben abschmecken.

 

Morgen Chia-Müesli

Ca. 2 dl Milch (auch hier ist mein Favorit die Hafermilch) mit 2 EL Chiasamen in einer Pfanne leicht erwärmen, in Schale giessen und ca. 10-15 Minuten ziehen lassen. Garnieren und warm essen.

Ihr könnt die Chiasamen auch mit Haferflocken mischen.

 

1-2 EL Chia-Samen ist die maximale Tagesdosis. Wie bei allem gilt auch hier: Alles mit Mass! Und da sich Chia sehr positiv auf den Darm auswirkt, wollt ihr es ganz sicher nicht drauf ankommen lassen. Abgesehen davon sind Chia-Samen auch ein natürlicher Blutverdünner, auch deshalb ist eine Überdosierung nicht zu empfehlen.

Kommentare

Digitale Post

Das Beste jede Woche in Ihrer Mailbox