Das Traumpaar: Whisky + Tomatenpüree

Von Evelyne Emmisberger, 8. April 2015

Die beiden sorgen für Rock’n’Roll an der nächsten Grillparty: Als Ketchup für echte Burger. Und echte Kerle.

Zu selbst gemachten Burgern (und zwar aus gehacktem Rindfleisch von der Schulter mit einem Fettanteil von rund zwanzig Prozent, mindestens 3 Zentimeter dick) ein handelsübliches Ketchup zu servieren, wäre ein Sakrileg. Mit diesem Ketchup, dem ein 10jähriger Laphroaig, ein sehr rauchiger Whisky von der schottischen Insel Islay ein unwiderstehliches Raucharoma verleiht, punkten Beef-Buddies auf der ganzen Linie: 2 Zwiebeln fein hacken und in 2.5 EL Olivenöl etwas mehr als 5 Minuten dünsten, ohne dass sie Farbe annehmen. 1 mittelgrosse Chilischote samt Kernen fein hacken und kurz mitdünsten. Ebenso 3 Knoblauchzehen dazupressen und noch ca. 1 Minute weiterdünsten. Pfanne vom Herd nehmen und 0.75 dl Whisky (Laphroaig 10 yo, wegen dem Raucharoma) dazugeben, zurück auf den Herd stellen und köcheln lassen, bis der Whisky zu 3/4 verdunstet ist. 3 EL Tomatenpüree darunterrühren. 1.25 dl Ahornsirup, 1 EL Essig, 3 TL scharfer Senf, 1 TL Paprikapulver, ordentlich schwarzer Pfeffer und ein paar Spritzer Tabasco dazugeben und alles auf niedriger Stufe ca. 20-30 Minuten einköcheln lassen. 5 Minuten vor Kochende für einen abgerundeten Rauchgeschmack nochmals einen Schuss Laphroaig darunterrühren. Auskühlen lassen. Nein, es braucht kein Salz.

Ich glaube ich nenne mein Ketchup Hells Bells. Oder Beckenrandschwimmer-Exterminator. Oder Alarmstufe Rot. Oder so.

Wie man sich diesen Monster-Burger-Turm einverleibt? Grosse Jungs nehmen doch gerne mal den Mund voll, die schaffen das.

Dieser Beitrag erscheint auch in der aktuellen Printausgabe der annabelle (Heft 07/15). Das Traumpaar ist die beliebte Kurz-Rezept-Serie in der Rubrik Gourmet-News – kreiert und mit viel Liebe zubereitet von unserer Gourmista Evelyne Emmisberger.

 

Kommentare

Digitale Post

Das Beste jede Woche in Ihrer Mailbox