Quinoa

Von Nadja Zimmermann, 17. March 2015

Seit tausenden von Jahren ernähren sich Peruaner, Bolivianer und ihre Nachbarn von Quinoa. Was bei uns in Hipstersalaten und gediegenen vegetarischen Restaurants serviert wird, ist dort drüben ein Grundnahrungsmittel. So wie bei uns Pasta. Oder Hörnli.

Mittlerweile hat sich Quinoa bei uns recht gut durchgesetzt und die meisten kennen und schätzen (oder lieben!) es. Zu Recht.

 

FullSizeRender

Quinoa gibts in dunkel, hell oder bunt gemischt.

 

Abgesehen davon, dass Quinoa lange satt macht und somit auch Heisshungerattacken vorbeugt, ist der Eiweissgehalt ausserordentlich hoch. Daher eignet es sich auch wunderbar für Veganer und Vegetarier. Kalzium und Eisen ist ebenso ganz ordentlich in den kleinen Körnchen vertreten. Des Weiteren ist Quinoa glutenfrei. Und weil der Magnesiumanteil so hoch ist und auf diese Weise die Blutgefässe entspannt werden, hilft Quinoa sogar manchem Migränepatient.

Quinoa hat so viele gute Eigenschaften, dass ich noch lange weiter aufzählen könnte. Ich hab mir auch ganz kurz überlegt, ob ich das soll. So richtig ausführlich, ins Detail gehend. Mit Tabellen und Studien. Bis der letzte Kopf erschöpft auf die Tastatur knallt.

Ich halte mich aber kurz und verrate euch jetzt einfach ein ganz simples und sehr leckeres Rezept. Welches übrigens auch Kinder mögen könnten (meine schnäderfrässige Kleine pickt sich nur die Orangenfilets aus dem Salat, aber da dort viele kleine Quinoakörnchen drankleben, kann ich total gut damit leben!).

 

QUINOA-FENCHEL-ORANGEN-SALAT

IMG_3402_6

 

Zutaten: Quinoa, Fenchel, Orangen, Petersilie, Frühlingszwiebeln, Feta, Salz, Olivenöl

 

So gehts:

Quinoa in einem Sieb waschen (entfernt Bitterstoffe) und etwa 10 Minuten in heissem Wasser köcheln lassen. Anschliessend vom Herd nehmen und mit geschlossenem Deckel noch etwa 5-10 Minuten quellen lassen. Anschliessend abkühlen lassen.

Fenchel in feine Streifen schneiden. Orangen filettieren und Saft auffangen. Peterli waschen und fein hacken. Frühlingszwiebeln in feine Streifen schneiden.

Alle Zutaten (inkl. Orangensaft) mit abgekühltem Quinoa vermischen, Olivenöl darüber träufeln, salzen und Fetakäse dazu bröseln.

Fertig.

Tipp: Quinoasalat macht sich auch in Picknickkörben ganz gut!

Kommentare

Digitale Post

Das Beste jede Woche in Ihrer Mailbox