Formel Fun – Indoorspielplatz mit gutem Essen

Von Nadja Zimmermann, 12. January 2015

Spielhallen und Indoorspielplätze fallen bei mir in die “Ich tus echt nur und sowas von für die Kinder”-Kategorie. Und das gut gemeint. Ich beisse einen ausgewählten und seltenen Nachmittag die Zähne zusammen und die Kinder sind dafür glücklich und müde. Und ich einfach nur letzteres.

Und während unseres Aufenthalts haben wir in der Regel alle nur Müll gegessen, weil offenbar Veranstalter und Inhaber von kinderfreundlichen Orten der Meinung sind, dass Kinder nur Müll essen wollen und sollen. Aber eben, in der Regel.

Formel Fun verfolgt eine ganz andere Strategie. Das Essen spielt hier nicht einfach nur eine Nebenrolle. Dazu gleich mehr.

 

 

Schon beim Reinkommen, dachte ich erst so: “Hm? Ist schon offen?” Es war so angenehm ruhig. Und hell. Die grossen Fenster tauchten den ganzen Raum ist freundliches Tageslicht. Ausserdem ist alles da, was Kinder brauchen. Nicht zuviel, nicht zuwenig.

Unter anderem Laser Maze, was ich selber zwar etwas doof fand, aber meine 7-jährige fand es “der Hammer” (wenn ichs richtig verstanden habe, muss man sich lediglich mission impossible-mässig unter Lasern untendurch kämpfen), Minigolf im Dunkeln, Kleinkinderecke, Trampoline, Gokartbahn …

 

 

… viele lustige Fahrzeuge …

 

 

… und das Herzstück. Ein über 20m langes, stylisches Kletterlabyrinth. Der Hit offenbar. Meine 2-jährige war hier gar nicht mehr runter zu kriegen.

 

 

Das alles in total erträglichem, ja sogar gemütlichem Rahmen. Das dazugehörende Restaurant – oder die Lounge – sieht nämlich sehr einladend aus.

 

 

Die ganze Präsentation der Snacks ebenso …

 

 

Und ab und zu gibts auch einige Leckereien von Hiltl.

Das sieht aber nicht nur alles schön und liebevoll aus. Das Essen ist auch gut. Richtig gut. Da wird laufend frisch gekocht. Mein Mann hatte eine Bolognese-Pasta mit vorzüglicher Sauce und perfekter Pasta, absolut al dente. Ich eine Gemüselasagne. Ebenfalls sehr lecker!

 

 

Und am nachmittag gabs einfach so noch einen kostenlosen Apéro. Das fand ich ganz wunderbar.

 

 

Ausserdem gibts am Wochenende jeweils einen Brunch und freitags das grosse Familienabendessen.

Und weil die Kinder bei unserem Besuch was Gesundes essen konnten, u.a. auch Knabbergemüse mit Dip, gabs zum Zvieri schokoladenüberzogene Crêpes. Vom Chefkoch persönlich zubereitet.

 

 

Wenn das Kind Durst hat und schön anständig fragt, lohnt sich das im übrigen auch finanziell.

 

 

Leckeres Essen, ansprechendes Ambiente und vielfältige Spielmöglichkeiten. Diese Kombi verleitet dazu, dass man es sich gemütlich macht und völlig unvorbereitet plötzlich etwas Zeit für sich hat. Wi-Fi gibts gratis. Aber – oh weh! – Lesefutter nicht dabei? – kein Problem. Dafür ist auch gesorgt.

 

 

Und wenn auch das nicht reicht, dann gibts noch einen kleinen Laden. Den Shop-in-Shop mit vielen herzigen und feinen Sachen zum Schnäuggen.

 

 

Ihr seht schon, ich bin jetzt grad bisschen Fan geworden.

Ich sehe das so: Im Formel Fun kann ich was Leckeres essen, bisschen Zeit für mich haben, die Kinder mit gutem Gewissen verpflegen, sie spielen, rumrennen und klettern lassen, einen feinen Zvieri zu mir nehmen, einen Apéro geniessen und alle glücklich machen. Auch mich. Formel Fun ist also weniger Indoorspielplatz mit Verpflegungsmöglichkeit, sondern mehr Restaurant mit Indoorspielplatz.

Und am Abend? Nein, ich war weder genervt, noch überreizt, noch müde.

Mehr Infos gibts hier: www.formelfun.ch und laufend Infos zu Veranstaltungen und Neuheiten und Angeboten auf deren Facebook-Seite.

 

Kommentare

Digitale Post

Das Beste jede Woche in Ihrer Mailbox