Kaffeeliebe N° 7

Von Florina Schwander, 15. December 2014

Bitte lasst euch diesen Post vorlesen. Denn für eine optimale Wirkung solltet ihr die Augen schliessen.

Jetzt stellt euch eine verschneite Berglandschaft vor, mit grossen, grauen Riesen rechts und links und dazwischen ein paar runde Hügel. Dazu dicke Wolken, die tief ins Tal hängen und ein leichtes Schneegestöber. Der Schnee liegt meterdick und euch weht ein eisiger Wind um die Ohren. Durch einen verschneiten Blumentopf vor einem einsamen Haus lugen ein paar halb gefrorene Chrysanthemen hervor. Ihr stapft durch den Schnee, schaut mit kalt-frischen Augen ins Leere und jetzt schaltet die Musik ein:

Und jetzt seht ihr in der Ferne ein Licht, riecht von weitem schon den Kaffeegeruch und mit lauter Musik im Ohr erreicht ihr ein warmes Café. Schön, nicht?

Ich weiss nicht, wie es euch geht, aber Fink wärmt mir Herz und Seele zugleich und wenn ich draussen in der oben beschriebenen Schnee-Einöde wäre, ich würde schreien vor Glück. Wenn ich denn nicht den Mund voller Kaffee hätte.

Das Lied heisst «Pilgrim» und ist von Fink.

Ich bin übrigens auch gespannt auf eure Kaffeelieben! Wer Teil der Serie Kaffeelieben werden möchte, kann mir gerne ein Foto seines Kaffees und dazu passenden Lieblingsdingen schicken – ich bin gespannt! (Mail an: online.redaktion (at) annabelle.ch)

Hier gehts zu den bereits erschienenen Kaffeelieben als Übersicht.

Kommentare

Digitale Post

Das Beste jede Woche in Ihrer Mailbox