Rüebli-Quitten-Suppe

Von Nadja Zimmermann, 29. November 2014

Wenn es eindunkelt, ich nicht wirklich was zum Znacht geplant habe und die Mägen anfangen zu knurren, dann gibt es meistens Suppe. Suppe aus “was-grad-so-da-ist”. Brot haben wir immer im Tiefkühler. In Scheiben geschnitten, zwischen Backpapier gelagert. Kurz in den Toaster und das Brot ist knusprig und warm.

Sind Zwiebeln da, eventuell Knoblauch und das eine oder andere Gemüse, dann steht dem Suppenvergnügen nichts mehr im Wege.

Heute gibts:

 

 

RÜEBLI-QUITTEN-SUPPE – Für 4 Personen

6 Rüebli

2 Quitten

1 Zwiebel

1 Knoblauchzehe

Gemüse-Bouillon

Halbrahm (oder Haferrahm, falls vegane Variante erwünscht)

Sauerrahm

Olivenöl

ev. Weisswein

Kräutersalz, Pfeffer

 

1. Rüebli und Quitten schälen und in Stücke schneiden. Zwiebeln hacken.

2. Zwiebeln in etwas Olivenöl andünsten. Knoblauchzehe hineindrücken.

3. Rüebli und Quitten hinzugeben, kurz andünsten und mit Weisswein ablöschen. 2 Minuten köcheln lassen und soviel Bouillon dazugeben, dass Rüebli und Quitten bedeckt sind. Weich kochen.

4. Weich gekochte Rüebli und Quitten pürieren und allenfalls mehr Bouillon hinzufügen (je nach Geschmack wird die Suppe dicker oder dünner). Halbrahm oder Haferrahm untermischen und mit Salz und Pfeffer würzen.

5. Am Schluss – wenn gewünscht – ein Klacks Sauerrahm drauf.

 

 

 

Kommentare

Digitale Post

Das Beste jede Woche in Ihrer Mailbox