Aronia kann alles

Von Nadja Zimmermann, 5. September 2014

Aronia

 

Superfoods sind eine gute Sache. Naturprodukte, die sich intensiv auf die Gesundheit auswirken und bei vielen Erkrankungen vorbeugen. Ja sie sollen sogar unsere Jugendlichkeit und Vitalität bewahren. Oder zumindest dabei helfen.

Nach meinem Lobgesang auf die Chia-Samen, möchte ich euch nun von den Aronia-Beeren berichten. Sie sind in Nordamerika zuhause, haben vor vielen Jahren aber den Weg nach Europa und sogar bis ins tiefste Sibirien gefunden. Das robuste Pflänzchen wird mittlerweile auch seit einigen Jahren in der Schweiz angebaut.

Aronia-Beeren haben einen sehr hohen Gehalt an roten Farbstoffen, die antioxidativ und zellschützend wirken. Andere Beeren haben zwar auch diese roten Farbstoffe, aber die Aronia hat ein Vielfaches mehr. Sie ist sozusagen der Popeye unter den Beeren und somit gehört die Aronia-Beere zur Superheldenvereinigung der Superfoods.

Aronia-Beeren können viel.

  • Die guten Eigenschaften verteilen sich blitzschnell im Körper.
  • Sie verlangsamen den Alterungsprozess.
  • Sie bekämpfen und neutralisieren die sogenannten freien Radikalen, die den Körper angreifen und u.a. Krebs begünstigen können.
  • Sie stärken die Immunabwehr.
  • Sie wirken gegen Entzündungen im Körper.
  • Sie schützen vor Bluthochdruck und Diabetes und können bei der Heilung dieser Krankheiten helfen. Ausserdem verbessern sie die Durchblutung und die Blutwerte, senken das Cholesterin.
  • Sie regenerieren die Leber.
  • Sie sind voller Vitamine und Mineralstoffe (z.B. viel Kalium).
  • Sie werden gern bei Magendarm-Erkrankungen eingesetzt, da sie sich positiv auf den Darm auswirken.
  • Sie wirken sich positiv auf das Herz-Kreislauf-System aus.
  • Sie trotzen Viren und wirken antibakteriell.

Ja, das ist eine Menge.

Aronia-Beeren gibt es u.a. als Saft, als Confi, als Sirup, als Pulver oder als getrocknete Beere für Müsli oder Smoothies (meine bevorzugte Form). Sie ist bitter und so blutt ohne nichts nicht wirklich schmackhaft, wie ich finde. Aber schön eingeweicht in einem Smoothie schmeckt man sie kaum und sie kann ihre wunderbar heilenden Kräfte dennoch frei entfalten. Oder man kann sie auch in seine Backwaren schmuggeln.

Aronia-Beeren gibts in Reformhäusern, Biomärkten und sie können auch online bestellt werden.

 

Kommentare

Digitale Post

Das Beste jede Woche in Ihrer Mailbox