Dip and Talk

Von Geraldine Capaul, 31. August 2014

Mein Gottemeitli und ich lieben es, gemeinsam zu kochen. Wir werkeln dann jeweils ganz entspannt in der Küche rum, plaudern und probieren, gucken in die Pfannen, loben uns gegenseitig und freuen uns aufs Essen. Eine unserer Spezialitäten: Dip-Saucen. Die servieren wir nicht nur zu rohem Gemüse, sondern auch am Grillabend zu den Kartoffeln.

Wir machen die Saucen sehr simpel. Mit viel Hanggelenk mal Pi (deshalb auch das viele probieren). Bei den Gewürzen gilt: Es geht fast alles, was einem schmeckt.

 

Göttimeitli

Immer wieder probieren

 

Die wichtigste ist natürlich die Ketchupsauce:

150 g Magerquark

Mayonnaise nach Geschmack

Ketchup nach Geschmack

Aromat (Ja, bei uns gehört das rein). Aber es geht auch mit Salz

Alles gut verrühren

 

Currysauce

100 g Magerquark

50 g Crème fraiche

Currypulver, grosszügig

Etwas Salz

Ein kleines Stück Apfel, sehr klein geschnitten

Alles gut verrühren, probieren und ev. nochmals etwas salzen

 

Kräutersauce mit Schabziger

150 gr Magerquark

Etwas Mayonnaise

Kräuter. Wir holen Estragon vom heimischen Kräutergarten

Schabziger, nach Geschmack

Salz und Pfeffer

Kräuter rüsten, und alle Zutaten zusammen vermischen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken

 

Kräuter aus dem Garten

Kräuter aus dem Garten

 

Joghurtsauce

150 g Joghurt

0.25 dl Rahm steif geschlagen

Zwei Essiggurken

Ein Esslöffel Kapern

Salz und Pfeffer

Essiggurken und Kapern klein schneiden, mit den Zutaten vermischen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken

 

4Saucen

Kommentare

Newsletter

Das Beste jede Woche in Ihrer Mailbox