Schatz ich hab gebacken! – Ein Test

Von Nadja Zimmermann, 12. June 2014

Mein ganzer Stolz

 

Eins vorneweg. Ich bin keine Meisterbäckerin. War ich nie. Werd ich nie. Trotzdem wollte ich das Cupcake Set von Kuhn Rikon ausprobieren. Aber nicht einfach irgendeins… nein… uooohohohoo!!! – Das ULTIMATIVE CUPCAKE SET. So heisst es. Aber wie ultimativ es sich in meinen jetzt-nicht-übermässig-ultimativ-talentierten-Backhänden macht, wird sich gleich zeigen.

 

Im ultimativen Cupcake Set befinden sich 2 Dekoflaschen, 1 Dekofüllfläschchen und 3 Dekotüllen aus rostfreiem Stahl, 1 grosse Teigflasche, 1 Spachtel, 6 Silikon-Törtchenformen und 1 Törtchenmitte-Entferner. Für CHF 39.90 im Handel erhältlich.

 

Es ist jetzt aber nicht so, dass ich der totale Backesel wäre. Ich backe halt einfach nicht rund um die Uhr, wie das manche völlig entspannt und mit einer beneidenswerten Leichtigkeit tun. Mein Back-Intervall reicht eher so von „hin und wieder“ bis zu „dänn halt“. Alle paar Monate mal. Ausser es ist gerade familieninterne Geburtstagssaison. Wie gerade jetzt.

Nun denn. Das Set soll mir das Backen, vorallem aber die Deko auf dem Gebackenen um ein vielfaches vereinfachen. Denn, ihr wisst: Backen ist das eine, Schön-Backen das andere. Also los.

Dem Set liegt zwar ein Rezeptbüchlein bei, aber ich habe mich rezepttechnisch bei der schönen Cupcake-Königin Sarina Arnold bedient. Ich durfte ihr für mein Kochbuch „Unser Menü eins – wenn Gäste kommen“ beim Cupcakebacken zugucken. Und lernen.

 

“Unser Menü eins – Wenn Gäste kommen”. Der Nachfolger von “Unser Menü eins” und überall im Handel erhältlich. Online und in echten Läden. Auch ein suuuper Geschenk im Fall!!!

 

Der Teig und die Buttercreme gelangen mir beide ratzfatz. Danke Sarina.

Für alles andere hatte ich meine kleinen Helferlein von Kuhn Rikon. Die Teigflasche IST GRANDIOS. Das Teig-in-die-Förmchen-füllen (was in meiner Pre-Ultimative-Cupcake-Set-Zeit immer chli zum Teiggemetzel wurde) gelingt absolut sauereifrei.

 

Befüllen und Verzieren ohne Sauerei. Da können auch Kinder prima mithelfen, ohne dass man anschliessend beim Putzen einen Nervenzusammenbruch hat.

 

Wenn der Ofen dann seine Arbeit getan und die Muffins abgekühlt auf ihr Häubchen warten, wird es Zeit für die Dekofläschchen. Läss ist, dass man die ganz flach zusammenfalten kann, so dass auch noch das letzte Spritzerchen raus gepresst wird.

 

Jetzt wo ich auf den Fotos meine faltigen Hände sehe, denke ich gerade intensiv über eine neue Handcreme nach..

 

Nicht so meins war aber das Einfüllen ins Dekofläschchen. Es gibt zwar ein “Dekofüll-Fläschchen”, aber dessen Sinn hat sich mir nicht erschlossen. Erst im Nachhinein, ich hab nämlich Packung und Anleitung nicht genau durchgelesen, weil ich dachte ich müsse das nicht. Pah. Ich Tubel! Ich habe die Masse mit einem Espressolöffelchen in die Dekofläschchen eingelöffelt, und nein, das war nicht lustig und ich wollte schon laut vor mich hin fluchen. So fernfahrermässig. Aber äbe, wer keinen Kopf hat, hat Beine. Oder in meinem Fall: Ein Espressolöffelchen.

Mit den verschiedenen Dekotüllen kann man sein Backwerk beschriften oder die Creme auf zwei verschiedene Arten adrett drauf drapieren. Klappt gut.

Mit dem Törtchenmitten-Entferner gräbt man ein Loch für die Füllung. Fand ich auch gut. Und der Spachtel ist praktisch. Kann man auch ausserhalb der Cupcake-Welt gebrauchen.

Wenn es jetzt in der Packung, anstelle von nur 6 Silikon-Törtchenformen, 12 (!) gäbe, so dass man ein ganzes Backblech damit füllen kann, dann wär das ultimative Cupcake Set von Kuhn Rikon durchaus total ultimativ.

Es ist nicht so, dass es ohne nicht ginge, aber wer sauber arbeiten will und allenfalls auch seine Kinder ranlassen möchte – und die Frage “döööörfis verzieheeerräääää?!” gehört schliesslich zur Grundausstattung vieler Kinder – der sei mit dem Cupcake Set gut beraten und kann den Putzlumpen dort lassen, wo er ist.

 

Ich! Bin! Stolz!

 

ZITRONEN-CUPCAKE-REZEPT VON SARINA (aus “Unser Menü eins – Wenn Gäste kommen”, 40 Franken via Books.ch)

Zutaten für 12 Cupcakes

Grundteig: 150g Mehl, 1 TL Backpulver, 1 Prise Salz, 125g Butter, 225g Zucker, 2 grosse Eier, 1 EL Zitronensaft, 2 TL geriebene Zitronenschale, 1.2 dl Milch

Mehl, Backpulver und Salz vermischen. In separater Schüssel weiche Butter und Zucker mixen, Eier hinzufügen und weitermixen, bis die Masse hell wird. Zitronensaft, Schale und Vanilleextrakt beigeben und 2 Min. weitermixen. Milch und Mehlmischung hinzufügen und vermischen. Teig in Förmchen füllen und bei 180° 20 Min. backen. Stäbchenprobe machen.

Buttercreme: 125g Butter, 112g Frischkäse, etwas Zitronenschale, 1 TL Vanilleextrakt, 240g Puderzucker, allenfalls etwas Lebensmittelfarbe.

Butter, Frischkäse, Zitronenschale und Vanilleextrakt ca. 1 Minute im Mixer rühren, Puderzucker hinzugeben und weiterrühren. Nach Belieben Lebensmittelfarbe dazugeben. In Spritzflaschen füllen und Cupcakes dekorieren.

 

Sieht aus wie echt, gäll!?

 

 

 

Kommentare

Digitale Post

Das Beste jede Woche in Ihrer Mailbox