Gnocchi wotti

Von Nadja Zimmermann, 20. May 2014

Für den grossen Hunger finde ich Gnocchi super. Die Härdöpfel-Chügeli “fuehred”. Und das finde ich auch deshalb grossartig, weil sie einerseits meine Kinder essen (äh, das klingt jetzt so als würden die Gnocchi meine Kinder essen, aber es ist umgekehrt, im Fall, falls sich das grad jemand gefragt hat) und anderseits sind die Kinder, weil die Gnocchi eben “fuehred”, lange satt und ich muss nicht ständig Cracker und Äpfel und Mangoschnitze und Guetzli von A nach B schleppen. Meine Handtasche und meine Schulter finden das rächt läss.

Gnocchi geht aber auch bei Erwachsenen. Natürlich.

Man nehme für 2 Personen: eine grosse Hampflä Rucola, 1 Bio-Zitrone, 1 Chnobli-Zehe, irgendeinen Hartkäse, ca. 1 EL weiche Butter, Salz und Pfeffer und natürlich.. tataaaa: 500g Gnocchi.

 

Gnocchi_ZutatenX

 

GNOCCHI RUCOLA

1. Zitrone heiss waschen, Schale abreiben und Saft auspressen. Mit Butter verrühren und Knoblauch dazu pressen.

2. Rucola waschen und klein schneiden.

3. Gnocchi in etwas Öl anbraten, bis sie leicht bräunlich sind.

4. Rucola und Zitronen-Chnoblibutter zu den Gnocchi geben, 1-2 Minuten leicht köcheln lassen.

5. Würzen und mit Zitronensaft abschmecken.

6. Hartkäse darüber hobeln.

7. Essen.

 

Gnocchifertig_obenX

Gnocchifertig_vonvornX

Kommentare

Digitale Post

Das Beste jede Woche in Ihrer Mailbox