Was uns der September in die Küche schickt

Von Julia Heim, 5. September 2017

Kürbis

Schon seit Ende August gibt es sie wieder überall zu kaufen: Kürbisse in all ihren Farben und Formen. Sie gehören zum Herbst wie kaum ein anderes Gemüse und sind sowohl in der süssen als auch in der salzigen Küche einsatzfähig. Ob Kürbiskuchen, -püree, -suppe, geröstet oder im Salat versteckt – der Kürbis ist der einzige Grund, weshalb ich mich aufs Sommerende freue. Die beliebtesten Exemplare sind Butternuss, Muscade de Provence, Roter Hokkaido und Puccini.

Foto: Pixabay

Ofen-Kürbis

Butternuss-Kürbis
Salz, Pfeffer
2 kleine Zweige Rosmarin
Olivenöl

Zubereitung

Den Kürbis auf einer rutschfesten Unterlage platzieren und in ca. 1 cm dicke Scheiben schneiden. Die Schale ringsum entfernen und die Kürbisscheiben in fingerbreite Stifte schneiden (Kürbiskerne und weiches Gewebe entfernen). Die Kürbisstifte auf Backpapier auslegen, mit Olivenöl beträufeln und mit Salz und Pfeffer würzen. Rosmarinnadeln vom Zweig zupfen, hacken und auf dem Kürbis verteilen. Das Blech bei 200 Grad (Umluft mit Grillfunktion) im oberen Drittel des Ofens platzieren und 40 Minuten rösten. Immer wieder kontrollieren, ob die Stifte zu dunkel werden.

Herbstrübe

Die Herbstrüben kennen die meisten vom berühmten Räbeliechtli-Umzug. Aus ihnen werden die kleinen Laternen geschnitzt. Dass sie sich auch im Topf gut machen, muss ich euch nicht sagen. Man findet sie in Weiss oder mit violetter Färbung und kann sie beispielsweise ähnlich wie Sauerkraut zubereiten.

Foto: istockphoto.com

Traube

Wie kleine Juwelen hängen die Trauben am Rebstock und warten auf ihren Einsatz im frühen Herbst. Dabei freuen wir uns nicht nur über das vergorene Produkt – ich weiss ein Glas Wein durchaus zu schätzen – sondern essen die süssen Früchtchen auch gern reif und prall.

Foto: Pexels / Caio

Apfel

Mehr als 16 Kg Äpfel essen wir in der Schweiz pro Kopf pro Jahr, sagt der Schweizer Obstverband. Damit ist der Apfel die beliebteste Frucht im Land. Was für ein Glück also, dass er nun wieder Saison hat. Vom rohen Apfel bin ich kein grosser Fan, aber für einen Apfelkuchen tue ich einiges.

Foto: Pixabay

Ein Liebling ist diese Tarte Tatin, die ganz frisch auf den Tisch muss.

Vorschau / Illu: istockphoto.com

Kommentare