Das ultimative Steak-Sandwich

Von Julia Heim, 31. Juli 2017

Das Philly-Cheesesteak-Sandwich ist sicher eines der berühmtesten Steak-Sandwiches überhaupt. Die Hitze der gedünsteten Zwiebeln und des gebratenen Fleisches lässt den Provolone schmelzen, der sich mit dem Weizenbrötchen, das den Klassiker aus Philadelphia zusammenhält, verbindet.

Aber auch ohne Käse birgt ein Steak-Sandwich Suchtpotenzial. Dabei braucht es eigentlich keine Marinade oder Sauce, denn seien wir ehrlich: ein saftiges Stück Fleisch zwischen zwei krossen Brotscheiben schmeckt bereits minimal gewürzt mit grobem Salz hervorragend und ist das Beste, das sich mit den Fingern essen lässt.

Wer seinem Sandwich trotzdem einen Kick verpassen möchte, sollte es damit probieren:

Steak-Sandwich

1 Portion

1/3 Baguette
20 g Butter
1 Knoblauchzehe
1 Entrecôte (180 g)
1 EL Rapsöl
Grobes Salz

1/2 Aubergine
1 Schalotte
1 EL Chiliöl
1/2 Chilischote
1 EL Tomatenmark
1 grosszügiger Schluck Portwein
1 TL Aceto Balsamico
1 EL Butter
Salz

2 EL Mayonnaise
2 EL Ketchup

Zubereitung

Schalotte und Aubergine schälen und würfeln. Chilischote in dünne Ringe schneiden. Öl in der Pfanne erhitzen und die gerüsteten Zutaten darin dünsten. Tomatenmark dazugeben und wenig rösten. Mit Portwein und Aceto Balsamico ablöschen. Butter dazugeben und mit Salz abschmecken. Beiseitestellen.

Baguette halbieren. Butter in einer Pfanne schmelzen, eine Knoblauchzehe hineinpressen und in der Butter dünsten. Die Brotscheiben mit der flachen Seite bei mittlerer Hitze in der Knoblauchbutter braten. Herausnehmen und beiseitelegen.

Rapsöl in dieselbe Pfanne geben und Hitze erhöhen. Entrecôte von beiden Seiten je etwa 1 bis 2 Minuten scharf anbraten. Herausnehmen und in Aluminiumfolie verpackt 5 Minuten ruhen lassen.

In der Zwischenzeit Mayonnaise und Ketchup verrühren.

Das Fleisch schräg aufschneiden, mit grobem Salz würzen und auf der Brotscheibe drapieren. Den Fleischsaft zur Mayo-Ketchup-Mischung geben.

Das Fleisch mit dem Gemüse und der Cocktailsauce garnieren, Brotdeckel darauf platzieren und das Sandwich geniessen.

Kommentare