Süsses Herbstrezept: Birnenkuchen mit Rumglasur

Von Julia Heim, 19. November 2016

Ein Kuchen für das nasse Novemberwetter! Zum einen findet ihr überall süsse Birnen auf den Märkten und beim Detailhändler und zum anderen lockert der Rum die von der Kälte steifen Glieder. Jedenfalls hat sich dieser goldgelbe Loaf zum neuen Liebling gemausert. Deshalb wird er auch an diesem Wochenende wieder gebacken. Birnen hab ich ja noch. Und euch: Viel Freude beim Ausprobieren.

Zutaten / für eine 21 cm lange Kastenform

200 g geschälte und entkernte Birnen

Saft 1/2 Zitrone

Zesten 1/2 Zitrone (Bio)

3 EL Agavendicksaft

3 EL Wasser

160 g Mehl

120 g Rohrzucker

120 g Butter

3 Eier

2 TL Backpulver

Für die Glasur:

150 g Puderzucker

2 EL Zitronensaft

3 EL Strohrum

Zesten 1/2 Zitrone (Bio)

Zubereitung:

Die geschälten und entkernten Birnenspalten in mundgerechte Stücke schneiden. In einem Topf Zitronensaft, Agavendicksaft, Wasser und Zitronenzesten aufkochen und Birnen dazugeben. Hitze reduzieren und 10 Minuten  simmern lassen.

Den Ofen auf 170 Grad Umluft vorheizen.

Die Butter in einem Topf schmelzen. Abkühlen lassen. In der Zwischenzeit Eier und Zucker mit einem Handmixer rund 5 Minuten schaumig schlagen. Butter dazugeben und von Hand unterrühren. Die Birnen mit 2 EL des süss-sauren Suds in die Masse geben und vorsichtig vermengen. Mehl und Backpulver nach und nach hineinsieben und kurz unterheben. Der Teig soll nicht an Volumen verlieren, deshalb behutsam arbeiten.

Die Kastenform buttern und mehlen und den Teig einfüllen. 40 bis 45 Minuten backen. Herausnehmen und eine Viertelstunde in der Form abkühlen lassen. Mit dem Messer vorsichtig am Rand lösen und ohne Form vollständig abkühlen lassen.

Gesiebter Puderzucker, Zitronensaft und Rum zu einer glatten Masse verrühren, die sich über den Kuchen schütten lässt. Die Konsistenz lässt sich einfach verändern, in dem mehr Puderzucker oder aber mehr Flüssigkeit dazugegeben wird. Den Kuchen auf Backpapier platzieren und die Glasur nach und nach darüberschütten. Den Abrieb einer halben Biozitrone auf dem Küchen verteilen und die Glasur erhärten lassen.

Kommentare