Fünf Tipps für einen guten Kaffee

Von Julia Heim, 5. Oktober 2016

Ob kurz und schwarz, stark gesüsst oder crèmig, schaumig und mit Sojamilch aufgefüllt: Kaffee und ich, wir gehören zusammen. Nicht nur morgens zum Wachwerden, sondern auch abends nach einem opulenten Essen.

Roger Bähler ist Kaffeesommelier. Ein Profi also. Bei ihm habe ich mich nach Tipps für einen guten Kaffee erkundigt.

Foto: rawpixel.com

Die Brühtemperatur spielt laut Roger Bähler eine wichtige Rolle: Wenn diese zu niedrig ist, wird die Crema zu hell und der Kaffee schmeckt sauer. Ist die Temperatur zu hoch, wird die Crema sehr dunkel und der Kaffee schmeckt bitter.

 

Foto: Chevanon Photography

Für Latte Macchiato gilt: Die Milch nie über 60 Grad erhitzen, da sonst der Milchschaum in sich zusammenfällt. Milchschaum gelingt übrigens am besten mit fetthaltiger Milch.

 

Foto: Unsplash / Pexels

Keine Lust auf einen Vollautomaten oder eine Filtermaschine? Mein Favorit seit Jahren ist die kostengünstige Moka-Kanne, mit der der Kaffee auf der Herdplatte zubereitet wird (übrigens kein Espresso, denn der benötigt mehr Druck). Das Kultobjekt gibt es in der eckigen Form seit Mitte der Vierzigerjahre und gehört in Italien in fast jeden Haushalt. Schliesslich war auch der Erfinder Alfonso Bialetti ein Italiener.

 

Foto: Negative Space

Wer seine Kaffeebohnen selbst mahlt, sollte darauf achten, dass die Bohnen gleichmässig zerkleinert werden. Entstehen verschieden grosse Stücke, kann der Kaffee bitter werden. Ausserdem: Immer frisch mahlen. Das Aroma verfliegt bei gemahlenem Kaffee schnell. Ebenso entsteht Aromaverlust wenn die Bohnen beim Mahlen erhitzen. Deshalb auf eine gute Qualität bei der Mühle achten. Und merken: Der Mahlgrad hängt davon ab, was ihr trinken wollt. So braucht es für Mokka einen anderen Grad als für Filterkaffee.

 

Foto: Brigitte Tohm

Mein aktueller Favorit ist Cococoffee. Kokosmilch: aufgekocht, geschäumt und gesüsst mit Agavendicksaft. Dazu Espresso: kurz und schwarz. Der Milchschaum wird mit Kakaopulver bestäubt.

Kommentare