Wenn das Smartphone die Küche steuert

Von Julia Heim, 12. Juni 2016

Nicht nur feines Essen begeistert mich, sondern auch elektronisches Spielzeug für die Küche und neue Apps. Mittlerweile gibt es verschiedene Küchengeräte auf dem Markt, die wir mit dem Smartphone bedienen können und die so nicht nur praktisch sind, sondern auch viel Spass machen. Wie bequem, wenn man für einen heissen Kaffee im Bett bleiben kann oder die App uns sagt, wann das Gemüse gar ist.

Meine Favoriten aus der digitalen Küche: 

 

Wasserkocher-Kettler

Der Wasserkocher iKettler 2.0 wird mit dem lokalen Netzwerk verbunden und erhitzt dank einer kostenlosen Remote-App das Wasser so, wie wir es uns wünschen. Über das Smartphone oder Tablet lässt sich das Gerät timen, bevorzugte Temperaturen können gespeichert, eine Weckfunktion eingestellt und das Wasser bis zu 30 Minuten konstant temperiert werden. Ausserdem erinnert die App daran Wasser aufzufüllen, sobald der Sensor einen Tiefstand registriert.
Erhältlich für 149 Franken

 

Smarter-Coffee-Maschine

Bohnen mahlen und Kaffee brühen: Die Maschine Smarter Coffee lässt sich ebenfalls über eine App steuern. Mahlgrad und Kaffeestärke können ebenso eingestellt werden, wie der Zeitpunkt, wann zubereitet werden soll. Am besten man lässt sich morgens von Mahlgeräusch und feinem Kaffeeduft wecken.
Erhältlich für 249 Franken

 

Topf

 

Kuhn Rikon ist bekannt für hochwertige Pfannen und Töpfe für den Hausgebrauch. Im letzten Jahr hat das Unternehmen eines seiner Produkte aufgerüstet. Der Duromatic-Dampfkochtopf kommt nun mit Display und App daher. So lässt sich das Gemüse noch einfacher und bequemer garen. Über Bluetooth sind Topf und App miteinander verbunden. Die Zutaten werden in den Topf gegeben und das entsprechende Produkt in der App ausgewählt. Diese berechnet die ideale Garzeit. Zur Verfügung stehen ausserdem eine Rezeptsammlung und ein Temperaturregler. Sogar Niedergaren ist kein Problem.
Erhältlich für 289 Franken 

 

 

Kommentare