Gemüselasagne

Von Julia Heim, 28. Januar 2016

Mit Liebe gekocht – bei Lasagne soll man das richtig ernst nehmen, sich Zeit lassen und ausprobieren, was einem in den Sinn kommt. Man darf dabei einen italienischen Klassiker summen und sich die Tomatenfinger an der Schürze abwischen. Denn auch wenn die Schichtspeise keine Schönheit ist, überzeugt sie mit einem leidenschaftlich gekochten Sugo und einer crèmigen Béchamelsauce sogar heikle Esser.

Was in unseren Köpfen an Italien erinnert, soll ursprünglich britische Wurzeln haben. Wusstet ihr das? Mir ist jedenfalls vollkommen egal, woher die Lasagne stammt – Hauptsache das wohlige Gefühl stellt sich ein, wenn ich die dampfende Auflaufform aus dem Ofen hole.

 

GEMÜSELASAGNE
Für 4 Personen

1 mittlere Zwiebel schälen und fein hacken
1/2 Knoblauchzehe pressen
2 grosse Rüebli schälen und in kleine Würfel schneiden
Frischer Basilikum
2 EL Tomatenpüree
1 Glas/Dose gekochte, gehackte Tomaten
Balsamicoreduktion oder ein bisschen Zucker (Tomaten vertragen Süsse)
100 ml Rotwein
Wasser
1 Aubergine
1 Zucchini
10 Nudelplatten
Salz, Cayennepfeffer
Olivenöl
2 Hände voll geriebenen Käse (in meinem Fall Appenzeller)

Béchamelsauce:
70 g Butter
2 EL Mehl
400 ml Milch
Salz, Pfeffer, Muskatnuss

Die Zwiebeln zusammen mit dem Knoblauch und den Rüebli in Olivenöl in einer Pfanne dünsten, Temperatur erhöhen und Tomatenpüree dazugeben. Das Püree soll auf dem Pfannenboden leicht rösten. Mit Wein ablöschen und kräftig rühren. Flüssigkeit einkochen lassen und gehackte Tomaten hinzufügen. Das Glas bzw. die Dose mit Wasser ausspülen und das Tomatenwasser in die Pfanne geben. Basilikum hacken und unter die Sauce rühren. Mit Balsamicoreduktion oder Zucker, Salz und Pfeffer kräftig abschmecken. Die Sauce ruhig 20 bis 30 Minuten auf dem Herd köcheln lassen, zwischendurch rühren und nach eigenem Gusto Gewürze und Kräuter hinzufügen.

Für die Béchamelsauce Butter in einem Topf auf mittlerer Flamme schmelzen und Mehl einrühren. Milch hinzufügen und mit einem Schneebesen kräftig rühren, damit sich die Mehl-Klümpchen auflösen. Die Temperatur erhöhen und Sauce aufkochen lassen, dabei ständig rühren. So dickt sie ein. Mit Salz, Pfeffer und geriebener Muskatnuss würzen. Es soll eine cremige Sauce entstehen.

Den Ofen auf 200 Grad vorheizen. Aubergine und Zucchini in Scheiben schneiden. Auberginen auf ein Backblech legen, salzen und für 20 Minuten in den Ofen schieben. Eine grosse Auflaufform mit Nudelplatten auslegen, Sugo darauf verteilen und eine Schicht Zucchini und Auberginen darauf auslegen. Béchamelsauce darübergiessen und mit einer Lage Nudelplatten abdecken. Wieder Sugo darauf verteilen, Auberginen- und Zucchinischeiben auslegen und mit Béchamelsauce abschliessen. Käse grosszügig in der Form verteilen und sie für 30 Minuten in den Ofen schieben bis der Käse goldgelb ist.

Kommentare