Gesundes Oäschen im Europapark

Von Nadja Zimmermann, 30. Juli 2015

Gefühlte 337 Mal habe ich es schon erwähnt. Es ist nicht einfach bei attraktiven Familienausflugszielen auf gesunde Kost zu stossen. Einfach auch, weil Kinder Pommes & Co. lieben (bei einer ansonsten ausgewogenen Ernährung ist daran auch überhaupt rein gar nichts auszusetzen) und der Anbieter eben, aus wirtschaftlichen und praktischen Gründen, Mahlzeiten anbietet, die der grossen Masse schmecken. Auch ok.

Dennoch freue ich mich immer, wenn ich, wie im italienischen Gardaland oder in der Spielhalle Formel Fun, auf leichte und gluschtige Kost stosse. Wenn zur Auswahl auch mal Früchte oder Gemüsestäbchen gehören. Egal wie versteckt diese kleinen Oasen sind – ich finde sie!

 

Letzte Woche stiess ich nun bei unserem Ausflug in den Europapark in Rust, inmitten von Weiss- und Currywurst, Chicken Nuggets, Pommes, dampfenden Fritteusen und triefenden Pizzas (hierzu muss ich noch sagen, dass diejenigen, in der Nähe vom Ein- und Ausgang, vis-à-vis des Zugbahnhofes, sehr sehr lecker und knusprig sind!) auf eine kleine, bunte, gemüse- und obstreiche, sympathische Oase mit leichtem, gesundem und leckerem Essen. In der Höhle von Arthur und den Minimoys.

 

Processed with VSCOcam with f2 preset

 

Nichtsahnend traten wir in die dunkle (chli laute – aber vielleicht werde ich auch einfach alt?!) Höhle ein und ta-taaa strahlte uns das Schild von Jack’s Deli an, als würde es uns sagen wollen „Hier sind wir! Komm zu uns! Du hast uns gesucht! Hier gibt es frisches, natürliches und gesundes Essen“.

 

Processed with VSCOcam with f2 preset

Collage_Minimois

 

Schon lustig. Als ich noch als Kind im Europapark gewesen war, hätte es so ein Angebot nicht gegeben und wohl auch niemanden interessiert. Gesundes? Pah! Und meine Mutter hätte auch niemals versucht mir dort einen Fruchtsalat anzudrehen. In Anbetracht der vielen Zuckerwatten, Paradiesäpfel, gebrannten Mandeln und Gummischlangen, hätte ich mich auch mit Händen und Füssen dagegen gewehrt. Heute gehört die frische, vitaminreiche Kost aber zum guten Ton, natürlich.

Und bei meiner Tochter funktionierts. Auch gut.

 

Collage_muesli

 

Und naja, ich so ganz persönlich mag halt so ein Zmittag, wenn ich wählen kann, schon auch lieber, als Wurst und Pommes. Lieber bunt, leicht und knackig. Nach schwerem Essen (dass auch seinen Reiz hat) habe ich halt einfach das Bedürfnis mich auf ein Bänklein zu legen und im Schatten zu dösen. Das ist natürlich schon auch nett, aber dann ja doch arg schade ums Eintrittsgeld. Ergo weiss ich jetzt, wo mich mein Weg im Europark amigs hinführt, wenn der Magen knurrt. Zu Arthur.

 

Collage_sandwich

IMG_5644

 

Und als ich dann noch so Richtung Island lief, zum herzigen Wasserspielplatz, war ich gleich nochmal überrascht …

 

vegischild

 

Voll der Veggie-Laden. Hätte ich nicht erwartet. Wo wohl die vegane Würschtlibude und die grüne Smoothie-Bar sind?

Nun, ich finds toll, denn für Vegetarier war der Europapark-Besuch bis anhin nur mässig lustig. Ja, die Zeiten ändern sich.

 

So mampften wir uns vitaminreich und gesund durch den Park, um uns danach mit gutem Gewissen doch noch ein paar Pommes (ohne gehts nicht), un gelato grande und ein paar Süssigkeiten zu gönnen, bevor ich meine lieben Kleinen wieder den Zwergen überliess.

 

Processed with VSCOcam with f2 preset

 

 

Der Europapark in Rust wird in diesem Jahr bereits 40 Jahre alt und fährt mit einigen Jubiläums-Attraktionen auf. 

Bis zum 8.11. ist der Europapark täglich geöffnet. Ab dem 28.11. beginnt die Wintersaison.

 

 

Kommentare