Förmliche Abkühlung

Von Nadja Zimmermann, 5. Juli 2015

Seit Frühlingsbeginn gibt es in den Läden wieder diese Glaceförmli.

Schon als ich klein war, gab es diese und ich habe sie jeweils mit Limonaden befüllt. Auch lecker, ja, aber beim Glace-Förmli-Befüllen kann man sich auch richtig kreativ ausleben. So viele Früchte, Säfte oder auch Joghurtmischungen, die förmlich nach Förmli schreien.

 

Dies hier ist ein aktueller, familieninterner Favorit: Das Joghurt-Erdbeer-Glace.

 

IcePop1

 

Dafür braucht ihr:

  • Erdbeeren
  • Naturjoghurt
  • Puderzucker
  • Zitronensaft
  • Milch

 

  1. Erdbeeren waschen, das Grün entfernen und mit wenig Puderzucker, etwas Zitronensaft und einem Gutsch Milch pürieren.
  2. Fruchtpüree ca. zu einem Viertel in die Förmchen füllen und diese – aufgerichtet – etwa eine Stunde im Tiefkühler tiefkühlen.
  3. Naturjoghurt mit Zitronensaft und Puderzucker vermischen. Erdbeeren in feine Scheiben schneiden.
  4. Förmchen aus dem Tiefkühler nehmen und mit Joghurtmischung auffüllen. Erdbeerscheiben am Rand entlang ins Joghurt geben. Mindestens 4 Stunden tiefkühlen.

 

IcePop2

 

Die Förmchen lassen sich übrigens schneller öffnen, wenn man etwas heisses Wasser darüber laufen lässt. So lässt sich der Deckel einfach entfernen. Oder man lässt das Glace einfach ein paar Minuten bei Raumtemperatur antauen.

 

Kommentare