Buchtipp: Das Kochgesetzbuch

Von Nadja Zimmermann, 23. April 2015

IMG_9053

 

Manche von euch kennen Christian Rach aus dem deutschen Fernsehen. Als Restauranttester zum Beispiel. Eigentlich studierte er Philosophie und Mathematik, aber während seines Studiums finanzierte er sich seinen Lebensunterhalt als Koch. Und so wurde aus Christian Rach weder Mathematiker noch Philosoph. Ohne eine herkömmliche Ausbildung schaffte er es zu einem der Spitzenköche Deutschlands aufzusteigen, mit 17 Gault-Millau-Punkten.

 

Rach hat mittlerweile vier Kochbücher veröffentlicht. Eines zielt auf die Ernährung, eines auf Gäste, eines auf den Alltag ab. In diesem widmet er sich den Kochgesetzen. Das Buch ist umfangreich und mit über 160 innovativen Rezepten ausgestattet.

 

kochgesetzbuch_collage1

 

Er gibt im Buch sein wertvolles und in vielen Jahren angehäuftes Wissen weiter. Wie sich die Zutaten einer Vinaigrette am besten verbinden, wie sich der Kakaoanteil der Schokolade auf die Festigkeit der Mousse auswirkt, wie ein Fond das maximale Aroma erreicht, wofür sich die verschiedenen Kartoffel- oder Reissorten tatsächlich eignen, welche Rille im Ofen die richtige für eine gelungene Pizza ist oder auch wie man Zitrusfrüchte korrekt kandiert.

 

kochgesetzbuch_collage2

 

Das Buch ist das perfekte Geschenk für jeden leidenschaftlichen Hobbykoch und jede Hobbyköchin. Für jeden der gerne experimentiert und seine Gäste verwöhnen und beeindrucken möchte. Das Buch ist eine Bereicherung für alle die ihr Kochen ernsthaft weiterentwickeln wollen.

Das Kochgesetzbuch von Christian Rach ist keine Neuerscheinung, es hat bereits fast 6 Jahre auf dem Buckel, im letzten Jahr ist die bereits 8. Auflage erschienen, das darin enthaltene Wissen, ist aber nach wie vor äusserst wertvoll.

Das Kochgesetzbuch ist für rund 43 Franken im Handel erhältlich.

 

 

Kommentare