Sister Act: Bierbrot

Von Evelyne Emmisberger, 23. März 2015

Bierbrot-tobler

So innovativ sind annabelle-Leserinnen: Die Schwestern Maja Tobler (51, Bäcker-Konditorin, rechts) und Melanie Tobler Dudler (54, Marketingplanerin und seit dreissig Jahren annabelle-Leserin) aus Staad lieben gutes Essen und gutes Brot. Und gerne mal ein Bier. „Obwohl es sehr viele Brauereien gibt in der Schweiz, fehlt hier ein Bierbrot“, sagt Melanie Tobler Dudler. Mit ihrer Backmischung springen die beiden Jungunternehmerinnen nun in diese Lücke.

Bierbrot-gourmet-News

Das musste ich sofort ausprobieren, denn auch ich liebe Brot (und jaja, Bier mag ich auch ganz gern). Doch meine Güte, was war ich skeptisch. Ich hatte ein paar Freunde eingeladen und auf dem Spiel stand nichts weniger als mein über zwanzig Jahre sorgfältig etablierter Ruf als einigermassen begabte Hobbybäckerin. 45 Minuten nur soll man den Teig aufgehen lassen?! Ich lasse meine Teige gern bis zu 18 Stunden aufgehen, weil ich nur ganz wenig Hefe verwende (davon aber ein andermal). Mit Melanie Toblers mahnenden Worten im Ohr „Halten Sie sich un-be-dingt ganz genau an die Anleitung!“ stelle ich wenig überzeugt die Küchenuhr.

Wie man sich doch irren kann. 3.3 dl Bier, etwas Honig und eine fein austarierte Mischung aus Roggen- und Weizenmehl bescherten mir einen aromatischen, zart nach Bier duftenden Brotgenuss der Extraklasse. Meine Freunde waren begeistert und mein Bäckerinnen-Image auf Hochglanz poliert.
Memo an mich: Fertigbackmischungen werden unterschätzt. Manchmal jedenfalls.

Melanie Tobler Dudler, wie lange haben Sie mit Ihrer Schwester an der Mischung getüftelt – und wer durfte jeweils testessen?
Oh, Testesser gibt es zum Glück genügend in der Familie und im Freundeskreis. Beim zwölften Brot haben wir uns selbst übertroffen.

Was mögen Sie besonders am Bierbrot, oder ist es Ihnen gar schon ein wenig verleidet?
Die weiche Krume und die knusprige Kruste, eine ideale Kombination also. Dann, dass es sehr gut auch zu Butter und Konfitüre passt. Ein Brot, das man vom Frühstück über die Begleitung zu Salat und Suppe, über das Zvieribrot bis hin zum Znacht geniessen kann. Genug kriegen wir noch lange nicht davon, das können wir jetzt schon sagen.

Haben Sie schon Ideen für weitere Backmischungen in der Pipeline?
Ja, wir tüfteln bereits an weiteren Brotbackmischungen herum. Diese werden immer einen speziellen Charakter haben, sollen sie doch eine Abwechslung und Überraschung in die Küche bringen.

Was war das netteste Kompliment, das Sie für Ihr Bierbrot erhalten haben?
Endlich ein Brot für uns Männer! (Wir haben übrigens festgestellt, dass es sehr viele Männer gibt, die in ihrer Freizeit backen).

Das Brot könnt ihr über www.bierbrot-backmischung.ch/bestellung bestellen. Etwa 1 kg Bierbrot kostet 12.50 Fr.

Kommentare