Bananen-Kokos-Pfannkuchen

Von Nadja Zimmermann, 1. Februar 2015

Ich mag es zu brunchen. Da sitzt man sehr lang und gesellig – und in der Regel mit lieben Menschen – am Tisch, es ist kinderfreundlich und man kann stundenlang immer und immer wieder mal was essen (und man darf schon am Vormittag Prosecco trinken!).

Ich achte immer auf ganz ganz viele verschiedene Nahrungsmittel auf meinem Brunchtisch. Süsses, Salziges, diverse Brote und Gipfeli, Gebäck, Früchte, Gemüse, Warmes, Kaltes … viele kleine Schälchen. Das gibt mir schon am Morgen dieses grossartige Mezze-Feeling und ich kann meine Gäste mit viel Liebe verwöhnen.

So sieht mein Brunchtisch aktuell aus. Ein klitzekleiner Ausschnitt daraus. Aus Überzeugung gibts auch im Januar noch Lebkuchen, mein herzallerliebster Linsensalat, aber auch, unauffällig markiert, die weltallerbesten Pancakes.

 

Brunchkreis

 

Das Rezept dafür habe ich aus einer meiner liebsten Kochfibeln (wo ich schon ganz giggerig auf die deutsche Ausgabe von Teil 2 warte …): Die grüne Küche!

Sie sind so einfach, benötigen nur wenige Zutaten und ich kann nicht aufhören sie zu essen!

Wenn ihr Bananen, Eier und Kokosflocken nicht mögt, dann BITTE NICHT NACHMACHEN! Sonst schon. Unbedingt! (Ach! So nebenbei: Die – für mich immer sehr seriös anmutende – Autokorrektur hat mir vorhin ganz selbstverständlich und mehrmals „Kokosflocken“ in „Koksflocken“ abgeändert, was mich nun gerade etwas nachdenklich stimmt … !)

 

BANANEN-KOKOS-PFANNKUCHEN

3 reife Bananen

6 verquirlte Eier

50g Kokosraspeln

150g frische oder TK-Heidelbeeren

1/2 TL Zimt

2 TL Kokosfett zum Braten

Als Garnitur: Kokosraspeln, Ahornsirup, Heidelbeeren oder Naturejoghurt

 

1. Die Bananen mit einer Gabel zerdrücken und in einer Schüssel mit Eiern und Kokosraspeln vermischen. Heidelbeeren hinzugeben.

2. Kokosfett in einer grossen, beschichteten Pfanne erwärmen und ca. 2 EL der Masse für jeden Pfannkuchen in die Pfanne geben. In der Pfanne haben bei mir jeweils 4 Pfannkuchen Platz.

3. Wenn die Masse gestockt ist, Pfannkuchen vorsichtig mit einem Pfannenwender wenden und auf der anderen Seite nochmal etwa 2 Minuten braten.

 

Köstlich. Köstlich. Köstlich.

 

IMG_2929

 

 

 

Kommentare