Kürzlich auf einem Salatbuffet..

Von Nadja Zimmermann, 29. August 2014

Inspiration lauert überall. Auch auf dem Salatbuffet eines Schulfests. Zwischen Kopf-, Kartoffel-, Mais- und Pastasalat, lag ganz bescheiden ein Plättchen mit einem Neuling in der klassischen Buffetwelt.

Burrata. Ganz einfach nur Burrata. Mit gutem Olivenöl, Salz und Pfeffer und geraspelter Zitronenschale. Sehr simpel. Aber ja, warum eigentlich nicht?  Hab ich dann natürlich gleich zuhause ausprobiert. Et Voilà:

 

Mozzarella

 

Burrata gehört in die Mozzarella-Familie. Im Innern ist sie cremig, fast dickflüssig. Und man kann sie einfach so, ohne nichts, oder einem Stück Brot essen. Sie ist, so wie sie ist — perfekt und braucht keine kulinarische Entourage.

Dank an den Vater oder die Mutter für diese prima Idee.

 

Kommentare