Fette Bruschette

Von Nadja Zimmermann, 28. August 2014

Gibts Bruschette, dann freu ich mich immer. In italienischen Restaurants stehen sie auf jeder Karte. Und bei mir zuhause gibts die auch einfach mal so zum Znacht. Oder ich serviere sie meinen Gästen. Zum Apéro. Als Entrée. Und gerne in verschiedenen Variationen.

 

BruschetteX

 

Zu Beginn immer Brot in Scheiben schneiden (wenn es grosse Scheiben sind, dann diese halbieren oder vierteln) und im Ofen kurz knusprig backen (bei 200° ca. 5-7 Minuten).

Wichtig: Das Topping kann gut ein paar Stunden zuvor vorbereitet werden, soll aber erst kurz vor dem Servieren auf die Brötchen gegeben werden.

 

TOMATEN-BRUSCHETTE

Tomaten waschen und entkernen und in kleine Würfel schneiden. In einer Schüssel mit Olivenöl, gepresstem Knoblauch, Salz und fein gehacktem Basilikum vermischen. In einem geschlossenen Behälter im Kühlschrank bis zur Verwendung aufbewahren.

 

ZUCCHETTI-BRUSCHETTE

Zucchetti waschen und in eine Schüssel raspeln. Olivenöl, gepresster Knoblauch, etwas Zitronensaft und Salz und Pfeffer dazugeben. Ebenfalls in geschlossener Schüssel im Kühlschrank bis zur Verwendung ziehen lassen.

 

ALTERNATIVEN:

1. Prosciutto-Bruschette: Eine Scheibe Prosciutto di Parma auf die knusprig gebackenen Brotscheiben legen.

2. Knobli-Bruschette: knusprige Brotscheiben mit einer Knoblauchzehe einreiben, mit Olivenöl bepinseln und salzen.

 

 

Kommentare