Gartenspezial: Biskuit-Rhabarbertörtchen

Von Louisa Gisler, 13. Juni 2014

garten_1

Meine Freundinnen Angi und Sibel sind Gärtnerinnen. Voller Begeisterung erzählen sie mir von ihrem Schrebergarten, den sie mit viel Liebe und Zeitaufwand hegen und pflegen. Mit dem selbst angebauten Rhabarber lässt sich im handumdrehen ein elegantes Biskuit-Rhabarbertörtchen zaubern.

RhabarberToertchen
Biskuit-Rhabarbertörtchen

Biskuit

120 gr. Zucker

120 gr. Mehl

4 Eier

60 gr. schwarze Schokolade

Füllung

200 gr. Rhabarber, geschält

1/2 Zitrone, Saft

30 gr. Zucker

1 1/2 dl Vollrahm

1/2 Päckchen Rahmhalter

20 gr Rohrzucker

 

1. Die Eigelb mit dem Zucker verrühren, bis eine helle, schaumige Masse entsteht

2. Mehl abwechslungsweise mit dem steif geschlagenen Eiweiss unterrühren

3. Die Teigmasse in zwei Schüsseln aufteilen

4. Schokolade schmelzen, und bei der einen Teighälfte beigeben

5.Im vorgeheizten Backofen bei 200 Grad ca. 10 Minuten goldgelb backen

6. Mit einem Servierring Kreise ausstechen

8. Den Rhabarber schälen, schneiden und mit dem Zucker, etwas Wasser und Zitronensaft einkochen, danach kaltstellen

9. Den Rahm zusammen mit dem Rahmhalter steif schlagen. Danach den Rhabarberkompott und den Rohrzucker dazu geben

10. Den Biskuit und die Rhabarberfüllung schichten, mit Puderzucker bestreuen

(Bei vier Biskuitschichten können zwei Törtchen hergestellt werden)

Kommentare